Shopsysteme-Vergleich (2022): Finden Sie den richtigen Anbieter für Ihren Online-Shop

Titel Shopsysteme-Vergleich (2022)

4 Shopsysteme im Vergleich

Vergleich IconVerschiedene Shopsysteme bieten Vorteile unterschiedlicher Art.

Spielt man mit dem Gedanken, einen eigenen Online-Shop an den Start zu bringen, so muss man sich zwangsweise früher oder später Shopsysteme im Vergleich ansehen und sich die Frage stellen: Welches Shopsystem passt zu mir?

Um dieser Frage nachzugehen und Ihnen die Auswahl Ihres Online-Shopsystems zu erleichtern, widmen wir uns im Folgenden genau dieser Thematik und stellen Ihnen 4 verschiedene Systeme vor.

Besonders geachtet haben wir dabei auf folgende Kriterien:

Kosten

Angebot bzw. Umfang und Individualisierbarkeit

Übersichtlichkeit und Nutzerfreundlichkeit

Unabhängigkeit

Professionalität

Internationalität bzw. Nutzbarkeit auf dem deutschen Markt

Magento vs. WooCommerce

Der kalifornische Konzern Adobe kaufte im Jahr 2018 das bereits 2008 gegründete, ebenfalls US-Amerikanische System Magento.

Dieses System besitzt diverse Versionen und findet auch auf dem deutschen Markt Anwendung. Magento und die Community sind sogar absolut international, weswegen es auch im sprachlich vielfältigen Europa verwendet wird. Stellt man den Konkurrenten WooCommerce gegenüber, so fällt bei diesem vor allem eines auf: Das Shopsystem ist amerikanisch.

Magento vs. WooCommerce

Zwar ist Magento das streng genommen auch, jedoch ist WooCommerce viel weniger auf die Standards der europäischen Richtlinien angepasst. Dies führt dazu, dass genauer darauf geachtet werden muss, dass man sich auch im rechtlichen Rahmen der häufig so strengen europäischen Datenschutzverordnung bewegt.

So sind auch Updates schwierig, da sie von anderen Plugins abhängig sind. Es existiert keine Integration von Cookie-Richtlinien standardmäßig für Europa.

WooCommerce gehört unter den E-Commerce-Shopsystemen zu WordPress. Es beinhaltet ein skalierbares System und hat vor allem Kostenvorteile gegenüber Magento. Dabei sind in dem Plugin bereits alle wesentlichen Bestandteile für einen eigenen Online-Shop enthalten. Dazu gibt es zahlreiche Erweiterungen und dabei sogar einige kostenlos, was einen deutlichen Pluspunkt in unserem Vergleich zwischen Magento und WooCommerce darstellt.

Zudem ist die Benutzerfreundlichkeit bei WooCommerce absolut gegeben, insofern ist es eben recht einfach zu bedienen, zumindest auf erster Ebene.

Da es aber nicht wirklich gut auf den europäischen Markt zugeschnitten ist, bietet es nur Basisfunktionen in der Grundversion an. Will man den Shop um viele Funktionen erweitern, so muss man sich erst einmal viel mit WordPress und dann mit der Plugin-Integration beschäftigen, was auf Dauer etwas nervig sein kann, will man ein simples Shopsystem nutzen.

Magento hingegen bietet viel mehr Individualisierung. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

So ist WooCommerce im ersten Moment zwar erstmal nutzerfreundlicher als Magento, jedoch ist Magento vielleicht für diejenigen besser geeignet, die von Anfang an tiefer in die Materie einsteigen möchten, während WooCommerce die preiswertere und einstiegserleichternde Variante ist.

WooCommerce vs. Shopware

Nicht nur in Nordamerika werden Shopsysteme kreiert. Es gibt auch eine deutsche Lösung, die in unserem Shopsysteme-Vergleich auf keinen Fall fehlen darf.

Shopware gliedert sich in eine Community und eine Professional Edition.

Letztere wird häufig und gerne zur Implementierung von professionellen Online-Shops genutzt.

Doch Professionalität hat wie so häufig ihren Preis. Diesbezüglich wäre WooCommerce zu bevorzugen, welches eine preiswertere Variante zu anderen Shopsystemen bietet.

Auf der Suche nach der Antwort darauf, welches Shopsystem zu Ihnen passt, sollten Sie sich also fragen, wie viel Sie bereit sind zu investieren und auf welcher Ebene Sie sich dabei bewegen wollen. Es kommt darauf an, wie professionell Sie Ihren Shop aufziehen möchten.

Was definitiv für die Nutzung von Shopware spricht, ist die Tatsache, dass es in Deutschland entwickelt und damit auf den deutschen Markt ausgerichtet wurde.

Von Haus aus ist alles, was Shopware anbietet, mit der europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) vereinbar.

WooCommerce bietet zwar mehr Plugins als Shopware und ist die preiswertere Lösung, jedoch ist es auch nicht auf den europäischen Markt zugeschnitten.

Shopware vs. Shopify

Ein Shopsystem, das Ihnen möglicherweise aus der YouTube-Werbung bekannt ist, ist der namentlich an die schwedische Streaming-Plattform Spotify angelehnte Anbieter Shopify. Das Unternehmen hat seinen Sitz zwar in Kanada, jedoch wurde es von dem Deutschen Tobias Lütke entwickelt.

Shopware vs. Shopify

Es ist vor allem aufgrund seiner Nutzerfreundlichkeit bekannt und bildet das ideale Einstiegsmodell für Neulinge in der Online-Shop-Szene.

Auch die Tatsache, dass es sich super in Europa nutzen lässt und besonders an den Mobile Commerce angepasst ist, spricht eindeutig für Shopify.

Doch ebenso hat das Shopsystem auch Nachteile. So ist es doch auch hauptsächlich nur für Neulinge geeignet. Problematisch ist der Fakt, dass es sich nicht auf eine höhere Ebene transferieren lässt. Es wird selbst gehostet und bietet für größere Unternehmen wenig Spielraum, da es kaum machbar ist, sämtliche Bereiche des Shops komplett frei zu gestalten.

Mit der Professionalität und dem Spielraum, mit dem Shopware dienen kann, kann Shopify nicht punkten.

Für Kleineinsteiger bietet Shopify eine gute Möglichkeit, einen eigenen Online-Shop zu erstellen. Für eine von Anfang an professionellere Herangehensweise ist Shopware perfekt geeignet.

Shopify vs Magento

Stellt man Shopify und Magento einander gegenüber, so werden auch hier einige Unterschiede deutlich.

Wie erwähnt ist Shopify anfangs sehr benutzerfreundlich.

Es ist die sichere Einstiegsstrategie für Kleinunternehmer, während Magento eine umfangreichere Variante mit mehr Spielraum und daher auch attraktiver für größere Unternehmen sein könnte, nicht zuletzt, da es mehr Unabhängigkeit bietet als Shopify.

Da über Shopify über eine Millionen Nutzer vorweisen kann, ist deutlich, woher der Wind weht. Es ist eben recht unkompliziert, übersichtlich und bietet genaue Aufzeichnungen darüber, was alles in Ihrem Online-Shop passiert.

Magento jedoch ist in Sachen Vielseitigkeit kaum etwas vorzumachen.

Keines der genannten Shopsysteme hat so dermaßen viele Plugins vorzuweisen, nämlich mehr als 10.000 Stück, was im Shopsysteme-Vergleich ein gewaltiger Pluspunkt ist.

Die enorme Komplexität und die vielen Möglichkeiten bieten nahezu alles, was man sich für die Erstellung eines Online-Shops wünschen kann, sind für Anfänger jedoch insgesamt mehr Fluch als Segen. Somit ist auch klar, dass Sie natürlich mehr investieren müssen als bei dem kanadischen Konkurrenten, der vor allem bei der breiten Masse populär ist.

Shopify hat in Deutschland von allen Shopsystemen das höchste Suchvolumen und wurde auch wesentlich häufiger installiert.

WooCommerce vs. Shopify

2022 03 07 Woocommerce vs. Shopify

WooCommerce und Shopify haben auf jeden Fall Gemeinsamkeiten.

Sie bieten beide einen guten und preiswerten Einstieg in den Onlinehandel. Beide bringen für den Nutzer aber auch Abhängigkeiten mit sich.

Shopify wird selbst gehostet und jeder Shop ist somit immer an das Mutterunternehmen gekoppelt. Es gibt also wenig Raum für Selbstverwaltung.

Bei dem WordPress-System WooCommerce besteht eine Abhängigkeit vom nordamerikanischen Markt. Updates sind immer von anderen Plugins etc. abhängig. Jedoch lässt es sich leicht in WordPress einfügen und das Open-Source-System bietet eine große Community.

Allerdings ist es bei Shopify praktisch genauso einfach, sich mobil über die App anzumelden, wie über den Rechner, während dies bei dem Konkurrenten von WordPress nur über einige Drittanbietertools möglich ist. Inzwischen gibt es hier jedoch ein German Market Plugin, dass Rechtssicherheit in Deutschland und Österreich bietet.

Fazit

Was lässt sich abschließend zum Shopsysteme-Vergleich festhalten?

Die Entscheidung für eines der Shopsysteme ist stark davon abhängig, welche Ziele Sie mit Ihrem Webshop haben und welche Ausgangslage vorliegt. Wenn man Shopsysteme vergleichen will, gibt es also nicht das ultimativ beste System für Jedermann.

Als Orientierung bei der Entscheidung ist es sinnvoll, sich mit den eigenen Zielen und Vorkenntnissen auseinanderzusetzen. Sind Sie noch ein Anfänger und wünschen eine einfache Lösung, ohne sich selbst zu sehr verkopfen zu müssen, so sind Sie sicher mit Shopify sehr gut bedient.

Wollen Sie sich als Anfänger jedoch tiefer mit der Materie befassen, dürfte möglicherweise WooCommerce der „Way-to-go“ sein.

Magento oder Shopware sind dabei schon professioneller und auch für größere Unternehmen bestens geeignet. Da sie natürlich auch preisintensiver und komplexer sind, dürfte der Einstieg möglicherweise weniger einfach, das Potenzial aber umso höher sein.

Doch wie das Angebot, das im Bereich des Onlinehandels zu finden ist, so sind auch seine Teilnehmer sehr vielseitig und verfolgen unterschiedliche Ziele.

Magento

Shopware

Shopify

WooCommerce

+ gut in deutschen Markt integriert
+ mehr Individualisierbarkeit
professionell
übersichtlich
+ gut für deutschen Markt geeignet
+ nutzerfreundlich
unkompliziert
+ gut in deutschen Markt integriert
Kosten
Kosten
simpel
nutzerfreundlich
– Kosten – Kosten
– weniger Plugins
– Abhängigkeit von Shopify
– weniger Freiheiten
– weniger professionell
 nicht ideal für den deutschen Markt

Welches Shopsystem passt zu Ihnen?

Als E-Commerce -Experten wissen wir, welches das richtige Shopsystem für Ihr Vorhaben ist. Profitieren Sie von unserer kompetenten Beratung und lassen Sie sich von uns Ihren Online-Shop mit Magento, Shopware oder WordPress erstellen.

Vorheriger Beitrag
Rankingfaktor: Core Web Vitals
Nächster Beitrag
Visuelle Suche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
Beratung
Telefon
Beratung Pop-up
Datenschutzerklärung

Hiermit erteile ich meine Einwilligung, ein Angebot per Mail über die Dienstleistung von www.immerce.de zu erhalten. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Telefon:

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 08:00 – 17:00 Uhr