Wie man das Markenimage im E-Commerce aufpoliert

Titel Wie man das Markenimage im E-Commerce aufpoliert

Hilfreiche Tipps für den Erfolg im elektronischen Handelsgeschäft.

Für Onlinehändler ist ein attraktives Markenimage und die dazu passende Identität wichtig für ein erfolgreiches Geschäft. Mit einem gesicherten Bekanntheitsgrad können sich die Webshops von der Konkurrenz abheben und die Aufmerksamkeit der Konsumenten gewinnen.

Doch wie kann man das eigene Image stärken, wenn man ebenso die Produkte von Dritten verkauft? Auf den ersten Blick scheint dies eine schwierige Aufgabe zu sein.

Aber eigentlich ist das ganz einfach: das positive Kundenerlebnis muss den ganzen Webshopbesuch über erhalten bleiben und sich wie ein roter Faden hindurchwinden.

In diesem Blogeintrag stellen wir Ihnen Methoden vor mit welchen sie das Image Ihres Webshops und der zugehörigen Marke(n) verbessern können.

Hilfreiche Tipps für den Erfolg im elektronischen Handelsgeschäft

Strukturierung und Überwachung des Sortiments

Die Art und Weise wie das Sortiment und die Produktpalette aufgebaut sind, beeinflusst maßgeblich wie Verbraucher Ihr Onlinegeschäft wahrnehmen.

Das wichtigste für den Kunden ist dabei immer eine große Auswahl angeboten zu bekommen. Schließlich möchte er die Option haben das Produkt in verschiedenen Varianten und Ausstattungen anzusehen. Des Weiteren gibt es Bonuspunkte wenn auch alle benötigten Zubehörartikel bequem ohne langes Suchen zum Warenkorb hinzugefügt werden können.

Natürlich möchten Händler auf Artikel setzen, die die höchste Gewinnmarge mit sich bringen. Aber vernachlässigen Sie aufgrund der Bestseller nicht die anderen Produkte. Führen Sie Markt- und Produktanalysen mit Ihren Vertriebsteams durch, um herauszufinden, was Ihre Kunden potenziell noch interessieren könnte.

Anschließend müssen unbedingt klare Ziele für die Strukturierung des Sortiments festgelegt werden, damit die Verhandlungen mit Kooperationspartnern in die richtige Richtung gelenkt werden können. Sobald diese Deals in trockenen Tüchern sind, geht das darum das Sortiment ansprechend zu präsentieren und aktuell zu halten.

Gestaltung einer selektiven Distribution

Mit der Strategie der selektiven Distribution gehen Sie als Händler einen Mittelweg zwischen intensivem und exklusivem Vertrieb. Dabei wählen Sie Ihre Kooperationen, also weitere Händler und Absatzpartner, nach definierten Maßstäben aus.

Die Vorteile dieser Strategie?

Dank der exklusiven Geschäftsbeziehung mit vertrauenswürdigen Kooperationspartnern ist es für Sie einfacher Ihr Image nachhaltig zu pflegen und zu verbessern.

Durch den Bekanntheitsgrad Ihrer Partner decken Sie den Markt besser ab und steigern damit auch die Präsenz Ihrer Marke.

Damit dieses Vorgehen erfolgreich ist, müssen Sie auch direktes Feedback von Endkunden einholen. Mittels dieser Rückmeldungen können Sie Vertriebspartner identifizieren, die die positive Wahrnehmung Ihrer Produkte behindern und diese von zukünftigen Kooperationen ausschließen.

Das große Ziel des selektiven Vertriebs ist es mit kompetenten und vertrauenswürdigen Unternehmern zusammenzuarbeiten, um den Kunden einen attraktiven Service vor und nach dem Einkauf anbieten zu können.

Umgang mit Lieferengpässen

Ist ein angebotenes Produkt vergriffen, ärgert das nicht nur den potenziellen Käufer.

Weitere Konsequenzen sind, dass der Umsatz sinkt, will Sie auch weniger häufig in den Top-Suchergebnissen gerankt werden.

Lieferengpässe

Bis sich dieser Zustand eines erniedrigten SEO-Werts wieder erholt, können einige Monate vergehen. Zudem sorgen Sie mit ‚Nicht Verfügbaren‘-Artikeln für ein unprofessionelles Auftreten des Webshops.

Deshalb ist es ein Frühwarnsystem für mögliche Lieferengpässe von großer Bedeutung für Webshopbetreiber. Damit können Sie den derzeitigen Lagerbestand checken und rechtzeitig genug Artikel nachbestellen, um nach wie vor lieferfähig zu bleiben.

Eingehen auf Rezensionen und Rückfragen

Zeigen Sie Engagement und Interesse indem Sie auf die Bewertungen und Fragen Ihrer Kundschaft eingehen.

Wenn Sie mit Fachwissen und Freundlichkeit auf die Anfragen bzw. Rezensionen reagieren, können Sie mit Ihren Kunden direkt in Kontakt treten und sich in deren Gedächtnis positiv verankern. Ein weiterer Bonus dieses Vorgehens ist, dass Sie damit potenziellen Käufern zeigen, dass Sie bei Problemen ernstgenommen werden. Damit können Sie stöbernde Kunden möglicherweise zum tatsächlichen Einkaufen bewegen.

Auch steigern Kundenrezensionen die Glaubwürdigkeit des Webshops und schaffen Vertrauen. Tracken Sie deshalb die Informationen, die andere über Ihre Waren preisgeben und stellen Sie mögliche Missverständnisse richtig.

Durchführen von synchronisierten Werbeaktionen

Werbeanzeigen mit Sonderangeboten sind bei Kunden gerne gesehen, sofern sich die Häufigkeit davon im Rahmen hält. Ständige oder zu hoch angesiedelte Rabattcodes sorgen für einen negativen Beigeschmack wenn Ihre Firma nur damit in Bezug gesetzt wird.

Dennoch sind angemessene Rabatte ein adäquates Mittel, um die Aufmerksamkeit auf Ihre Waren zu lenken und eine Absatzsteigerung zu erreichen. Die Effektivität solcher Werbeaktionen kann immens gesteigert werden, wenn diese im gesamten Vertriebsnetzwerk zur gleichen Zeit stattfinden.

Ihre Aufgabe als Markeninhaber ist es dabei Ihren Kooperationspartnern lukrative Belohnungen anzubieten, damit diese Ihre Promotionen an den Kunden weitergeben. Für den Zeitraum der Aktion sollten Sie prüfen, ob die Rabatte auch an den Endkunden weitergereicht wurden und ob das Aktionsende klar kommuniziert wird, um Missverständnisse zu vermeiden.

Qualitätssicherung bei der Produktseitengestaltung

Content Produktseite

All die bereits erwähnten Tipps bringen nichts, wenn die Qualität der Warenpräsentation nicht stimmt. Sichern Sie Ihre Marktanteile und das Seitenranking, indem Sie ein nachhaltiges Produktqualitätsmanagement betreiben.

Wie Sie eventuell aus eigenen Shopping-Erfahrungen wissen, hat der bereitgestellte Content eines Webshops einen großen Einfluss darauf, ob man letztendlich einen Kauf tätigt oder nicht. Überzeugen Sie Verbraucher mit hilfreichen Inhalten wie hochauflösenden Fotos oder Vergleichstabellen. Auch eigene Präsentations- und Testvideos sorgen für eine ansprechende Authentizität.

Wie Sie ein ansprechendes SEO-Content-Management planen können, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst: Tipps für die Eröffnung eines Onlineshops Teil 3

Vorheriger Beitrag
Per Nachnahme Bestellen aus Kundensicht
Nächster Beitrag
Tipps für bessere Suchergebnisse im Onlineshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
Beratung
Telefon
Beratung Pop-up
Datenschutzerklärung

Hiermit erteile ich meine Einwilligung, ein Angebot per Mail über die Dienstleistung von www.immerce.de zu erhalten. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Telefon:

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 08:00 – 17:30 Uhr