404 Fehler Error

404 Fehler

Ein bekanntes Problem: Sie wollten auf eine Webseite zugreifen, doch anstatt, dass diese geöffnet wird, erscheint der Fehlercode 404.

Somit bleibt Ihnen der Zugriff auf die angeforderte Seite zunächst verwehrt.

Doch was bedeutet eigentlich dieser Fehlercode, welche Rolle spielt er in der Suchmaschinenoptimierung, wie entsteht er und was kann dagegen unternommen werden?

 

Erklärung des Codes 404

Der 404 Fehler, welcher als „404 Not Found“ angezeigt wird, ist ein standardisierter HTTP-Status-Code. Er wird häufig auch als „404 Code“, „Error 404“ oder „HTTP 404“ abgekürzt.

Dieser weist Sie darauf hin, dass Sie im Moment keinen Zugang auf die gesuchte Seite oder Ressource haben.

  • Die Namensgebung rührt aus den folgenden Codes. Die 4xy bedeutet, dass Ihre Anfrage gescheitert Die Ursache liegt häufig auf der Clientseite.
  • Die x0y betitelt einen Syntaxfehler.
  • Die letzte Ziffer, xy4 zeigt Ihnen an, dass Ihre Suche nicht gefunden werden konnte, also „Not Found“.

Wenn eine Fehlermeldung auf den gesuchten Link folgt, wird dieser als „Deadlink“ oder „Broken Link“ bezeichnet. Das bedeutet, dass er nicht mehr existiert oder gar nicht existiert hat.

Die Rolle in der Suchmaschinenoptimierung

Bei häufigem Auftreten von 404-Errors ist das Ranking Ihres Unternehmens stark gefährdet. Dass sich diese Fehler einmal auf einer Webseite einschleichen, ist praktisch unvermeidbar, Suchmaschinen ist das bekannt.

Wenn dies aber immer und immer wieder passiert, wirkt sich das negativ aus. Denn die Suchmaschine erkennt, dass Sie keinen großen Aufwand in die Optimierung Ihrer Seite und somit auch in die Nutzerfreundlichkeit investieren.

Deren Ziel, möglichst genaue Antworten auf gesuchte Fragen zu bieten wird dadurch gefährdet und Ihre Seite wird entsprechend abgeranked. Wie Sie sehen, sollten Sie Ihre Webseite, sowie externe und interne Backlinks also regelmäßig Überprüfen und Überarbeiten.

Ursachen für den 404 Fehlercode

Einer der Hauptgründe, welcher den Fehlercode 404 hervorruft, ist wenn die Inhalte der Webseite entweder entfernt oder die URL geändert wurde.

Allerdings ist dies nicht der einzige Grund. Im Folgenden werden Ihnen weitere Erklärungen für das Auftreten eines 404 Errors geliefert.

Zum einen, wenn sich Schreibfehler, wie zum Beispiel eine inkorrekte Groß-&Kleinschreibung oder das Einsetzen von falschen Zeichen im Ursprungslink befinden.

Zum anderen, wenn eine neue Domain vergeben wurde. Das hat zur Folge, dass auf der Webseite kein Inhalt mehr zu finden ist.

Eine weitere Ursache könnte sein, dass die URL fehlerhaft angelegt, falsch verlinkt oder falsch eingetippt wurde.

Es besteht außerdem die Möglichkeit, dass der Webserver unerreichbar ist.

 

Behebung des 404 Fehlercodes

Aus Sicht des Nutzers

Das Erscheinen eines 404 Fehlercodes ist zwar ärgerlich, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Sie als Nutzer keine Möglichkeiten mehr haben auf die Seite zuzugreifen.

Mit einigen Tipps und Tricks gelingt es Ihnen womöglich doch noch an den gewünschten Inhalt zu gelangen. Dazu müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

Schritt 1

Es kann passieren, dass der Fehlercode nur angezeigt wird, weil die Seite nicht richtig geladen werden konnte.

Versuchen Sie also die Seite zu aktualisieren. Bei keinerlei Änderung gehen Sie über zum nächsten Lösungsansatz.

Schritt 2

Da sich beim manuellen Eintippen des Links sehr häufig kleine Fehler einschleichen können, Überprüfen Sie die korrekte Schreibweise der URL genau.

Schritt 3

Wenn Sie den vorherigen Schritt überprüft haben und alle Wörter und Zeichen richtig geschrieben wurden, sich aber dennoch keine Seite öffnen lässt, orientieren Sie sich am vorgelagerten Ordner der Webseite.

Dort wird ersichtlich, ob der gesuchte Link eventuell hier aufzufinden ist. Wenn nicht, suchen Sie im Ordner darüber nach Informationen und Links, die sie zur angeforderten Seite führen könnten.

Schritt 4

Auch diese Methode findet keinen Anklang? Versuchen Sie es mit der Eingabe von passenden Schlagwörtern, welche Sie zur richtigen Seite leiten könnten.

Schritt 5

Geben Sie die Website-Domain in eine Suchmaschine ein und fügen sie eine stichwortartige Umschreibung ihrer gesuchten Ressource hinzu.

Schritt 6

Der Fehler kann natürlich auch an Ihrem eigenen Browser liegen.

Löschen Sie den Cache und die Cookies Ihres Browsers und versuchen Sie erneut sich Zugriff zu verschaffen.

Schritt 7

Als allerletzten Ausweg bleibt Ihnen lediglich die Möglichkeit, den Inhaber der Webseite zu kontaktieren.

Dieser kann Ihnen dann Auskunft darüber geben ob oder wie sie weiterhin Zugriff auf die gesuchte Anfrage haben.

Aus Sicht des Inhabers

Zur vereinfachten Identifizierung der Fehlercodes existieren gewisse Tools, wie zum Beispiel Google Search Console, Dead Link Checker oder der W3C Link Checker.  Hierbei zu unterscheiden sind interne und externe 404 Fehlercodes.

Interne 404 Fehlercodes

Hierbei handelt es sich um Verlinkungen zwischen den eigenen Seiten, bei denen sich ein 404-Error eingeschlichen hat. Bei Einführung einer Umleitung kann dieser Fehler behoben werden.

 

Externe 404 Fehlercodes

Um Fehler zu vermeiden, sollten Verlinkungen auf ähnliche oder identische Seiten erfolgen.

Durch diese Überarbeitung und Verbesserung wird Ihr Ranking positiv beeinflusst und Sie steigen somit in der Liste der Suchergebnisse.

 

Muenswebit Kompendium 404 Fehler

 

Menü
Beratung
Telefon
Beratung Pop-up
Datenschutzerklärung

Hiermit erteile ich meine Einwilligung, ein Angebot per Mail über die Dienstleistung von www.immerce.de zu erhalten. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Telefon:

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 08:00 – 17:30 Uhr