sitemap

Sitemap

Eine Sitemap kann man als eine Art Landkarte der Webseite bezeichnen.

Auf dieser Karte sind alle Dokumente bzw. Webseiten einer Seite hierarchisch aufgeführt. Es ist also eine Liste aller URLs und hat lange Zeit den Besuchern der Seite als Orientierung gedient.

Mittlerweile wird die Navigation in den meisten Fällen um einiges eleganter gelöst. Trotzdem ist die Sitemap nach wie vor ein wichtiger Bestandteil einer Webseite, denn sie steigert durch die zusätzliche Übersicht die Benutzerfreundlichkeit.

Außerdem Nutzen Suchmaschinen wie Google diese Sitemaps, um zu entnehmen, welche Landingpages sowie Dateien der Seitenbetreiber besonders wichtig findet und es werden zusätzliche Informationen zu diesen Datensätzen gegeben.

Verschiedene Arten von Sitemaps

Es gibt verschiedene Sitemap-Arten, diese dienen alle den Suchmaschinen beim Auffinden und Crawlen neuer Seiten und fördern somit eine relativ schnelle Indexierung der neuen Inhalte.

Man kann Sitemaps in drei grobe Bereiche gliedern. An dieser Stelle sind zuerst die HTML- und XML-Sitemaps zu nennen. Zu guter Letzt gibt es noch die Sitemaps für besondere Inhalte.

HTML-Sitemaps

Eine HTML-Sitemap ist speziell für die Besucher einer Webseite gedacht und ist als grafisch, übersichtlich aufbereitetes Inhaltsverzeichnis einer Seite zu verstehen. Deshalb bietet sie einen Überblick über alle relevanten Unterseiten.

Mithilfe von Links werden User direkt von der Sitemap aus zu den gesuchten Inhalten navigiert, was die Usability verbessert. Gleichzeitig dient das Verzeichnis aber auch den Suchmaschinen, um die gesamte Website zu crawlen.

Eine HTML-Sitemap ist vor allem an ihren logisch gruppierten Inhalten sowie an einer übersichtlichen sowie hierarchischen Abbildung der Webseiten-Struktur zu erkennen.

XML-Sitemaps

Eine XML-Sitemap dient, im Gegensatz zu einer HTML-Sitemap, nur den Suchmaschinen wie Google.

Alle wichtigen Unterseiten sind hier aufgeführt und verlinkt. Dadurch wird den Suchmaschinen ein schnelles und einfaches Indexieren aller vorhandenen Inhaltsseiten ermöglicht.

Außerdem werden mithilfe von XML-Sitemaps relevante Informationen über die enthaltenen Unterseiten an Suchmaschinen übermittelt. Wie oft eine Unterseite aktualisiert wird und wann das das letzte Mal geschehen ist, kann man dort herauslesen.

Sitemaps für besondere Inhalte

Neben den oben beschriebenen Sitemaps, welche als eine Art Inhaltsverzeichnis dienen ist es auch möglich, Sitemaps speziell für Videos und Bilder zu erstellen.

Die meisten Webseiten nutzen diese Sitemaps um die in Texten, Bildern oder Videos bereitgestellten Informationen zu Visualisieren und um die Thematik näher zu erläutern.

Je nach dem was besser zur Webseite passt, kann man sie neben den Unterseiten in der bereits bestehenden Sitemap aufführen, oder aber man erstellt eine separate XML-Sitemap für Bilder und Videos.

Die Erstellung von speziellen Bilder- und Video-Sitemaps eignet sich besonders für große Webseiten, welche ihren Besuchern sehr viel Bild- und Filmmaterial anbieten.

 

 

Sitemaps in der Suchmaschinenoptimierung

Sitemaps sind wichtig für die Indexierung einer Seite der Suchmaschinen. Sobald ein Searchbot bzw. ein Webcrawler das Internet durchforstet und auf eine Webseite gelangt, folgt dieser den Hyperlinks und hält deren Inhalte fest.

Oft erfassen diese Programme nicht alle Unterseiten, vor allem wenn es sich um große, umfangreiche Seiten handelt. Mithilfe einer Sitemap wird dem Crawler ein Index aller Seiten zur Verfügung gestellt und die Indexierung wird vereinfacht.

So kann Google die Inhalte und Strukturen der Webseite besser bewerten und man erzielt ein gutes Ranking beim Google Algorithmus.

 

 

Wann ist eine Sitemap Vorteilhaft und wann wird sie nicht benötigt?

Bei großen Webseiten mit vielen Unterseiten, Portale mit stetig neuen Inhalten sowie bei Online-Shops mit vielen Produkten ist das Erstellen einer Sitemap eine sehr hilfreiche Methode.

Eine Sitemap ist erforderlich, wenn …

… es eine sehr umfangreiche Seite ist, bei der Crawler neue Seiten schnell übersehen kann oder die interne Verlinkung schlecht ist.

… es eine neue Webseite mit wenig externen Links ist, die auf diese Seite verweisen.

… diese Seite mit vielen Rich-Media-Inhalten (Videos, News, Bilder) versehen ist.

Eine Sitemap ist nicht erforderlich, wenn …

… es eine sehr kleine, nicht wirklich umfangreiche Webseite ist.

… die Seite eine gute interne Verlinkung bzw. starke Linkstruktur hat.

… es eine Webseite ist, welche einen einfachen Host-Anbieter nutzt, da diese die Sitemap automatisch integrieren.

… diese Seite mit geringem Rich-Media-Inhalt versehen ist und keine News anbietet.

 

 

Wie häufig sollte man eine Sitemap aktualisieren?

Eine Sitemap sollte stets aktuell sein, da Suchmaschinen mit Hilfe dieser Verzeichnisse aktuelle Inhalte einer Webseite finden.

Es sollte also selbstverständlich sein, nach jeder Veröffentlichung eines neuen Inhalts die Sitemap anzupassen, sodass diese immer auf dem neusten Stand ist. Das gilt jeder der verschiedenen Arten von Sitemaps, sowohl für die Video-, News- und Bilder-Sitemaps als auch für die XML- und HTML-Sitemaps.

Content-Management-Systeme (CMS) stellen Plugins zur Verfügung, um Sitemaps zu aktualisieren. Oder aber man nutzt eine kostenpflichtige Alternative in Form von SaaS (Software as a Service).

 

 

Erstellen einer Sitemap

Es gibt verschiedene Wege eine Sitemap zu erstellen.

Dabei liegt es ganz bei dem Besitzer der Webseite, ob er sich dafür entscheidet einen Sitemap-Generator oder Plugin zu nutzen oder ob er die Sitemap eigenständig und frei erstellen und in das Root-Verzeichnis einpflegen möchte.

Mithilfe eines WordPress-Plugins

In einem CMS- oder einem Shopsystem wie WordPress oder Magento sind bereits Funktionen integriert, welche das Erstellen einer Sitemap übernehmen.

Bei WordPress wählt man ein Plugin, welches die Sitemap dann automatisch generiert. Nach dem Erstellen der Sitemap zeigen die Plugins die URL der Map an, der bei Google eingereicht werden muss.

 

Mithilfe eines Sitemap-Generators

Ein Sitemap-Generator ist eine einfache und schnelle Möglichkeit meist kostenlos eine Sitemap generieren zu lassen.

Man gibt bei einem Generator einfach den Domainnamen der Webseite an und das System programmiert dann eine Sitemap, welche man exportieren und anschließend herunterladen kann.

Tools dieser Art stellen meist neben XML-Sitemaps noch weitere Dateien wie beispielsweise HTML-Sitemaps, gezippte Dateien oder RSS erweiterte XML zur Verfügung.

 

Muenswebit Kompendium Sitemap
Menü
Beratung
Telefon





    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Telefon:

    Öffnungszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 – 17:30 Uhr