Werbetipps für Social Media

Titel Werbetipps für Social Media

Tipps, um die optimale Social Media Werbung zu erstellen.

Allein in Deutschland nutzen 66 Millionen Menschen im Jahr 2021 Social Media. Das sind stolze 78,8 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands.

Der Report „Digital 2021“ verzeichnet fünf Stunden und 26 Minuten täglich, welche die Deutschen im Alter von 16 bis 64 Jahren durchschnittlich im Internet verbringen.

Bildschirmzeit Warnung Icon

Von dieser Zeit verbringt der User ca. 1,5 Stunden auf den verschiedensten Social Media Plattformen, weshalb sich Werbung auf Social Media Plattformen in den letzten Jahren immer mehr als Marketing-Instrument für Unternehmen und Marken durchgesetzt hat.

Auch die Studie „Social Media: Einfluss auf das Kaufverhalten im Internet“ zeigt, dass sich Werbung in den sozialen Medien heutzutage durchaus als sinnvoll erweist.

70 Prozent der befragten Teilnehmer gaben an, dass sie sich durch Social Media Werbung in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen lassen.

Auswahl der Zielgruppe

Voraussetzung für ein gutes Social-Media-Marketing ist, dass Sie sich auf eine ausgewählte Zielgruppe festlegen und sich im Voraus ausgiebig mit Ihrer Zielgruppe auseinandergesetzt haben.

Sie sollten sich darüber informieren, wie die Personen Social Media nutzen und was diese womöglich von Ihnen erwarten werden, damit sie Ihre Seite ansprechend finden.

Auswahl der geeigneten Social Media Plattform

Auch spielt die passende Social Media Plattform eine wichtige Rolle, denn je nach Alter werden verschiedene Plattformen genutzt.

Auf der Plattform Instagram sind die meisten Nutzer im Alter von 20 bis 24 Jahren. Dort hält sich also eher die junge Generation auf. Noch jünger sind die meisten TikTok User. Schaut man sich hingegen das Durchschnittsalter der User von Facebook an, liegt dies bei 25 bis 39 Jahren.

Zudem sollten Sie sich für die richtige Auswahl der Social Media Plattform über den meist vertretenden Content, welcher dort gepostet wird, informieren. TikTok ist beispielsweise hauptsächlich eine Unterhaltungsplattform, genauso wie Instagram oder Facebook. Plattformen wie Pinterest dienen eher der Inspiration und Twitter ist für den Austausch zwischen Personen gedacht.

Informieren Sie sich also gründlich, welche Plattform für Ihr Unternehmen und Ihren geplanten Content geeignet ist, damit Ihre Werbung auch erfolgreich ist.

Gestaltung der Werbung

Auch die Gestaltung der Werbung sollte natürlich nicht nur zu Ihrem Unternehmen passen, sondern auch zu der gewählten Plattform.

Den passenden Content wählen

Entscheidend für gute Beiträge ist, dass Sie sich ausgiebig mit Ihrer Zielgruppe auseinandergesetzt haben und wissen, wen Sie in dem jeweiligen Medium ansprechen möchten. Der Content muss gezielt auf die Bedürfnisse der Nutzer ausgerichtet werden, denn nicht die Masse der Posts ist entscheidend, sondern wie passend er auf die Community ausgelegt ist und wie qualitativ hochwertig dieser ist.

Content, welcher über die reine Werbung hinaus geht und den User unterhält, zum Lachen bringt oder spannende Informationen liefert, ist dabei besonders erfolgreich.

Außerdem sollten Sie auf visuellen Content Wert legen, dieser wird deutlich häufiger geteilt als reine Textbeiträge und trägt damit zu einer größeren Reichweite bei.

Zusätzlich gibt es auf Social Media eine große Auswahl an Funktionen, die den Follower zur Interaktion mit Ihrer Seite auffordern. Der User wird dadurch direkt eingebunden und ihm wird eine gewisse Nähe zu Ihrem Unternehmen vermittelt.

Außerdem können Sie mit diesen Funktionen Spekulationen vermeiden und Ihre Follower direkt befragen, welchen Content sie gerne sehen möchten. Dies können Sie in Form von Umfragen, Abstimmungen, etc. erreichen.

Um auf Dauer nicht langweilig zu werden, sollten Sie ab und zu die Formate Ihrer Social-Media-Posts wechseln. Bieten Sie dem User Abwechslung in der Gestaltung des Contents. Wenn Sie sich hauptsächlich auf das Posten von Bildern konzentrieren, wechseln Sie auch mal zu Videos, Storys oder vielleicht sogar zu Livestreams. Dies bringt Abwechslung und Vielfalt auf Ihre Seite und spricht die breite Masse an Usern an.

Verwendung von Hashtags #

Seit 2007 gibt es das Konzept der sogenannten Hashtags. Das sind Schlagwörter, welche dazu dienen auf die jeweiligen Inhalte des Posts aufmerksam zu machen. Von Unternehmen, Influencern bis hin zum durchschnittlichen Nutzer ist die Verwendung von Hashtags beliebt und weit verbreitet.

Nutzen auch Sie diese Funktion und bauen Sie Hashtags am besten als Keywords in den Bildbeschreibungen der jeweiligen Posts ein.

Dadurch wird es Ihren Followern leichter fallen die passenden Beiträge zu finden und auch die Nicht-Follower können durch die Suche von Hashtags auf Ihre Page aufmerksam werden.

Wichtig ist jedoch, dass Sie nur relevante und sorgsam ausgewählte Hashtags verwenden. Das Verwenden von zu vielen Hashtags wird eher als Spam wahrgenommen und führt letzten Endes nicht zum Erfolg.

Verwendung von Hashtags Icon

Format

Ein weiterer Punkt, den Sie beachten müssen, ist das Format Ihrer Posts. Das Posting Format kann sowohl zwischen den verschiedenen Plattformen variieren, als auch innerhalb der Social Media Plattform. Sie sollten sich daher im Voraus überlegen welche Art Post Sie planen und sich darüber informieren, welches Format erforderlich ist.

Auf Instagram und Facebook sind beispielsweise Storys und Reels im Hochformat zu posten, auch Live-Videos sollten im Hochformat ausgerichtet sein. Anders ist es bei den sogenannten Feed-Beiträgen, diese sollten Sie vorrangig im Querformat designen.

Das verhindert, dass der Follower beispielsweise die Arbeit hat und den Bildschirm drehen muss, um die Werbung ordentlich erkennen zu können, dass die Bilder abgeschnitten werden oder dass die Beiträge einen überschüssigen Rahmen haben. Das passende Format ist also wichtig, um dem Follower die Postings möglichst attraktiv zu machen und die potenziellen Kunden zufriedenzustellen.

Wiedererkennungswert

Damit der User direkt erkennt, dass es sich bei dem Post um einen Beitrag von Ihnen handelt, sollten Sie ein gewisses Schema und Design kreieren, welches Sie bei all Ihren Posts anwenden.

Hier ein Beispiel:

Instagram ist ein Medium, welches auf visuellen Content aufbaut. Es ist wichtig, dass dieser durchgehend konsistent ist. Die Konsistenz sollte sich sowohl bei der Thematik der Motive als auch dem Bildausschnitt und der Farbauswahl wie ein roter Faden durchziehen.

Dabei ist beispielsweise ein Farbfilter sinnvoll, welcher über alle Beiträge gelegt wird. Allein dieser Filter wird Ihnen helfen ein einheitliches Farbschema für Ihren Feed zu kreieren. Auch wie Sie Ihre Postings beschriften, sollte einen einheitlichen Stil haben.

Damit erreichen Sie, dass Ihre Postings einen hohen Wiedererkennungswert haben. Ein Instagram-Follower sollte demnach auch ohne Lesen des Usernamens erkennen, dass es sich im News Feed um einer Ihrer Postings handelt.

Das richtige Timing

Das Timing ist wichtig! Der veröffentlichte Post kann noch so spannend und informativ sein, wenn er zur falschen Zeit gepostet wird, ruft er wenig Resonanz hervor. Das richtige Timing ist also wichtig. Informieren Sie sich darüber, wann sich die ausgewählte Zielgruppe hauptsächlich auf der gewählten Plattform aufhält und richten Sie Ihr Timing des Posts darauf aus.

So erhöht sich auch die Chance, dass Ihr Beitrag gesehen wird und andere Nutzer diesen teilen und weiterverbreiten.

Vorheriger Beitrag
Tipps für bessere Suchergebnisse im Onlineshop
Nächster Beitrag
Affiliate Marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
Beratung
Telefon
Beratung Pop-up
Datenschutzerklärung

Hiermit erteile ich meine Einwilligung, ein Angebot per Mail über die Dienstleistung von www.immerce.de zu erhalten. Dies kann ich jederzeit widerrufen.
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Telefon:

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.: 08:00 – 17:00 Uhr