WordPress Updates

✓ persönliche Beratung

✓ professionelle Entwicklung

✓ individuelle Schulung

WordPress auf dem Stand der Technik 

Updates und Bugfixes sorgen für mehr Sicherheit und stellen die Funktion Ihres WordPress Auftritts sicher

Die meisten Updates von WordPress sind Security and Maintenance Releases, welche eine dreistellige Nummer haben, beispielsweise 4.8.6. Im Mittel werden drei Updates pro Monat für WordPress herausgegeben. 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass WordPress eine relativ sichere Plattform darstellt.

Dennoch sollte man ein paar Maßnahmen ergreifen, damit der eigene Internetauftritt auch vor Hackangriffen geschützt bleibt.

Eine Methode dafür ist das regelmäßige Aufspielen von Updates. 

Welche Updatemöglichkeiten es gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Falls Sie sich über das Thema WordPress Sicherheit generell informieren möchten, lesen Sie gerne unseren Artikel dazu. 

Warum sollten Themes, Plugins und WordPress upgedatet werden? 

WordPress ist eines der beliebtesten Content Management Systeme und begeistert eine große Community. 

Mehr als 38,8 Prozent der online-verfügbaren Webseiten basieren auf diesem Content Management System. 

Das entspricht über 62 Prozent aller online geschalteten Webseiten auf CMS-Basis und weit über 65 Millionen Webseiten insgesamt. 

Warum sollten Themes, Plugins und WordPress geupdated werden?

Dies macht WordPress gleichzeitig auch zu einem beliebten Ziel für Hackangriffe.

Durch die Open Source Software hat jeder die Möglichkeit, den Quellcode anzusehen und nach Sicherheitslecks zu suchen.

Mit relativ wenig Aufwand kann man mit einer gefundenen Sicherheitslücke viele Webseiten gleichzeitig angreifen und sensible Daten stehlen oder zerstören 

Deshalb ist es für Sie von Vorteil, dass WordPress ständig weiterentwickelt und verbessert wird. Schützen Sie Ihre Kunden und Ihren Internetauftritt vor bösen Überraschungen und bleiben Sie up to date. 

Wie erkennen Sie, dass WordPress Updates anstehen? 

WordPress hat im Backend das Dashboard, welches einem die wichtigsten Informationen auf einen Blick liefert. Sollte eine neue Version von WordPress vorhanden sein, erscheint dort direkt eine entsprechende Benachrichtigung. 

Updates zu Themes und Plugins sind auch im Dashboard zu finden, jedoch erst in der Kategorie Aktualisierungen. Ist dort eine Zahl zu sehen, sollten Sie einen Blick auf diesen Bereich werfen. 

Damit Sie diese Updates eigenständig und ohne Probleme durchführen können, haben wir Ihnen weiter unten auf der Seite eine Anleitung dafür erstellt. 

Wie erkennen Sie, dass WordPress Updates anstehen?

Wann sollte ein WordPress Update durchgeführt werden? 

Wann sollte ein WordPress Update durchgeführt werden?

Updates müssen nicht direkt durchgeführt werden. Im Regelfall ist eine maximale Aufspielfrist von 30 Tagen ratsam. 

Unter Umständen könnte man Sie sonst zur Verantwortung ziehen, falls sensible Daten gestohlen und für andere Zwecke missbraucht werden.

Riskieren Sie nicht, Ihren guten Ruf und damit ihre Kundschaft zu verlieren und bleiben Sie stets auf dem aktuellen Stand. 

Welche Arten von WordPress Updates gibt es? 

WordPress setzt sich aus drei Bausteinen zusammen: Dem WordPress Core, den installierten Plugins und dem verwendeten Theme.

Für alle drei Komponenten gibt es regelmäßig Updates. 

WordPress Core 

Der Kern von WordPress ist prinzipiell das, was man am Anfang installiert, bevor man in das Management des eigenen Internetauftritts einsteigt.

Es handelt sich somit um das Grundgerüst deiner Webpage. 

Die Updates für den WordPress Core sind besonders wichtig, da sie neben neuen Features auch Fehlerbehebungen beinhalten und neu aufgedeckte Sicherheitslecks schließen können.

WordPress Core

Bei diesen Updates gilt: je schneller sie durchgeführt werden, desto besser ist dies für alle Beteiligten. 

Kleinere Updates des Kerns kann WordPress nach setzen eines Häkchens selbstständig durchführen, während große Aktualisierungen zu einer neuen Hauptversion immer manuell gestartet werden müssen. 

Plugins 

WordPress Updates Plugins

Die in WordPress integrierten Erweiterungen haben ebenfalls Zugriffsmöglichkeiten auf die verwendeten Daten und das Dateisystem von WordPress.

Deshalb können Plugins auch zu potentiellen Schadensquellen werden, wenn ihre Programmierung nicht gewissenhaft durchgeführt worden ist.

Halten Sie diese deshalb auch aktuell. 

Unter Umständen kann es passieren, dass aktualisierte Plugins nicht mit der neuesten WordPress Version kompatibel sind und damit nicht mehr oder nur teilweise funktionieren.

In diesem Fall ist es ratsam das Plugin in der älteren Version zu verwenden und WordPress auf dem aktuellsten verfügbaren Update. 

Themes 

Mit Hilfe der Themes legen Sie das Layout und das Design Ihres Onlineauftritts fest.

Im Regelfall ist die Aktualisierung von diesem WordPress Baustein weniger wichtig, da dort selten kritische Sicherheitslücken enthalten sind.

Unsere Empfehlung ist aber trotzdem, die Softwareversion der Themes aktuell zu halten. 

Die Checkliste für ein erfolgreiches WordPress Update 

Generieren eines Backups 

Erstellen Sie zuerst stets eine Sicherungskopie Ihrer WordPress Seite. Damit können Sie immer wieder zum gesicherten Ausgangszustand zurückkehren, für den unglücklichen Fall, dass es zu Komplikationen im Updateprozess kommt.  

Eine Möglichkeit dies zu tun, ist ein Plugin zu verwenden. Sollten Sie sich das nicht zutrauen, übernehmen wir dies als WordPress Agentur für Sie und sichern Ihr Projekt auf einer virtuellen Maschine. 

WordPress Updates Generieren eines Backups

Staging-Site für Tests nutzen 

WordPress Updates Staging-Site für Test nutzen

Sie sind nicht sicher, wie sich bestimmte Plugins und Erweiterungen auf der Seite auswirken können?

Arbeiten Sie in diesem Fall lieber auf einer Kopie der Website um alle Funktionen zu testen ohne ein Risiko eingehen zu müssen. 

Ihr ursprünglicher Onlineauftritt bleibt dadurch erreichbar und unberührt.

Caching deaktivieren 

Damit das Caching Plugin nicht den Updateprozess crasht, sollte es deaktiviert werden.  

Zum Beispiel könnte das Plugin während des Updates die Wartungsseite in den Cache übernehmen und dafür sorgen, dass der Webshop oder Blog nicht mehr richtig angezeigt werden kann. 

WordPress Updates Caching deaktivieren2

Plugin- und Themeupdates 

Bevor WordPress selbst aktualisiert wird, müssen alle verwendeten Themes und Plugins auf den aktuellen Stand gebracht werden. 

Sollten Sie WordPress zuerst aktualisieren, kann es sein, dass einige Erweiterungen nicht mehr funktionieren, weil diese mit der neueren WordPress Version nicht kompatibel sind. 

WordPress updaten 

WordPress Updates WordPress updaten

Um das Update zu starten, wählt man den Menüpunkt aktualisieren.

Anschließend wartet man bis die Installation des Updates komplett abgeschlossen ist.

Gegebenenfalls werden am Ende die Neuerungen der Software in einer Übersicht für Sie dargestellt. 

Eine letzte Überprüfung 

Zu guter Letzt sollte geprüft werden, ob alles so aussieht und funktioniert wie es soll.

Öffnen Sie hierzu einfach Ihren Internetauftritt auf verschiedenen Endgeräten und prüfen Sie die relevanten Seiten auf Funktionalität. 

WordPress Updates Eine letzte Überprüfung

Warum WordPress Updates mit unserer Unterstützung umsetzen? 

Da bei der Aktualisierung von Softwareversionen immer Schwierigkeiten auftreten können, sind wir als kompetente WordPress Agentur immer für Sie zur Stelle um diese Probleme abzuwenden.   

Schließlich könnte ein fehlerhaftes Update zur Funktionsbeeinträchtigung von wichtigen Erweiterungen und Schnittstellen beitragen.  

Ferner besteht immer die Möglichkeit, dass Extensions teilweise nicht mehr kompatibel sind oder je nach Edition ein anderes Setup erfordern. Gerne stellen wir auch die Kompatibilität von älteren Plugins zur neuen WordPress Version für Sie her.   

Um eine unterbrechungsfreie Fortführung Ihrer Geschäfte sicherzustellen, führen wir nach jeder Veränderung im Quellcode ausführliche Tests durch. Dabei überprüfen unsere Experten alle Funktionen auf mögliche Schwachstellen und Probleme. Ihr aktueller WordPress Auftritt ist dabei immer auf einer virtuellen Maschine als Backup hinterlegt, damit nichts verloren geht. 

Menü
Beratung
Telefon





    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Telefon:

    Öffnungszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 – 17:30 Uhr