Tipps für die Eröffnung eines Onlineshops Teil 3

Onlineshop Tipps Teil 3

SEO Maßnahmen umsetzen, die Wirkung zeigen!

Internet Seiten

Sie haben Ihren Webshop kundenfreundlich und technisch optimal aufgesetzt?

Auf Ihrem Internetauftritt wird auf alle wichtigen rechtlichen Rahmenbedingungen eingegangen und diese sind auch sorgfältig umgesetzt?

Herzlichen Glückwunsch! Damit haben Sie schon einen Großteil des Projektpakets ‚Eröffnen eines Webshops‘ gemeistert.

Aber ganz am Ende sind Sie leider doch nicht. Im dritten Teil der Reihe ‚Tipps für die Eröffnung eines Onlineshops‘ geht es nun darum, wie Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Kundschaft gewinnen.

Der Marketingbegriff

Mit dem Begriff Marketing bezeichnet man einen Unternehmensbereich, der zum Ziel hat, die angebotenen Produkte dem Kunden schmackhaft und begehrenswert zu machen. Dafür haben sich in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Methoden und Hilfsmitteln etabliert.

Marketing SEO

Im Onlinehandel gelten aber dafür besondere Regeln, denn in den meisten Fällen wird ein Kunde nicht durch Zufall auf Ihren Webshop aufmerksam.

Sie benötigen ein stichhaltiges Marketingkonzept, welches nicht nur Ihre Zielgruppe überzeugt, sondern auch Suchmaschinen wie Google.

Denn Google bestimmt den Erfolg Ihres Onlineauftritts maßgeblich mit.

Rund 90 % der Suchanfragen werden mit Hilfe von Google bearbeitet und beantwortet.

Wenn Ihre Seite erst auf den letzten 10 Ergebnissen auftaucht, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich der Nutzer bis zu Ihren durchklickt.

Welche Maßnahmen Sie ergreifen können um ein besseres Google Ranking und damit einen höheren Sichtbarkeitsindex Ihrer Seite zu erreichen, lesen Sie jetzt.

Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO

Hinter der Abkürzung SEO versteckt sich der Fachbegriff Suchmaschinenoptimierung. Darunter fasst man alle Methoden und Hilfsmittel zusammen, die dabei helfen, die Aufmerksamkeit der Suchmaschine auf Ihre Onlinepräsenz zu richten.

Im Prinzip hinterlegen Sie mittels SEO passende Keywords zu Ihrer Webseite, die der Algorithmus der Suchmaschine erkennen soll. Sobald Ihre Homepage für gewisse Schlagwörter rankt, steigt auch die Clickrate sowie die Bekanntheit Ihrer Seite.

Suchmaschinenoptimierung BlogPrinzipiell unterscheidet man bei der Suchmaschinenoptimierung immer zwischen der Onpage- und der Offpage Optimierung.

Bei der Onpage Optimierung handelt es sich um Anpassungen, die die eigentliche Webseite betreffen.

Dazu gehört zum Beispiel das Erstellen von einzigartigen Inhalten, die Verbesserung der Performance der einzelnen Landingpages sowie die Wartung des Onlineauftritts.

Auf der anderen Seite gibt es dann noch die Offpage Optimierung, welche die website-externen Faktoren an die Algorithmusvorgaben anpasst.

Hierbei ist es das Ziel die Bekanntheit Ihrer Homepage über Verlinkungen und Postings in den Sozialen Medien zu verbessern.

Ferner wird dadurch die Reputation Ihres Onlineauftritts positiv beeinflusst, was wiederum zu besseren Platzierungen auf der Suchergebnissseite führt.

Was Sie konkret tun können, um Suchmaschinenoptimierung zu betreiben, sagen wir Ihnen jetzt:

Einzigartige Inhalte

Der Inhalt Ihrer Homepage oder Ihres Webshops ist der Grund, wieso diese/r überhaupt aufgerufen worden ist. Bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert, indem Sie Ihnen Informationen liefern, die so nicht anderswo zu finden sind.

Stellen Sie sich bei der Erstellung von Landingpages zunächst die Frage, welche Antworten Sie auf Ihre Frage erwarten würden. An dieser Stelle ein kleines Beispiel: Sie suchen nach dem KeywordMarmorkuchen‘.

Mögliche passende Antworten (ohne Priorisierung) für Suchergebnisse wären aus unserer Sicht:

Kuchen SEO

  • Begriffsherkunft Marmorkuchen
  • Rezepte für Marmorkuchen
  • Nährwerte eines Marmorkuchens
  • Fotografien / Videos zu Marmorkuchen
  • Backtipps zu Marmorkuchen
  • Webshops, die Marmorkuchen vertreiben

Versuchen Sie mit dem Inhalt der jeweiligen Seite eine gute Antwort auf mögliche Suchanfragen zu geben. Dafür sollten Sie Ihren Seiteninhalt informativ, individuell und kreativ schreiben.

Vermeiden Sie dabei aber unbedingt den Inhalt von anderen Seiten direkt zu kopieren. Denn Suchmaschinen wie Google bewerten Duplicate Content negativ und Sie werten damit das Ranking Ihrer Homepage ab.

Strukturierung des Contents

Ferner ist eine passende Strukturierung des Seiteninhalts wichtig.

Strukturierung SEO Setzen Sie voneinander unabhängige Informationen nicht auf die gleiche Landingpage. Erstellen Sie dafür lieber weitere (Unter-) Seiten.

Des Weiteren helfen Überschriften und Inhaltsverzeichnisse auf den Landingpages dem Seitenbesucher dabei, sich auf der entsprechenden Homepage zurechtzufinden.

Lassen Sie den Nutzer über seiteninterne Links zu den entsprechenden Seitenbereichen navigieren.

Auch Verlinkungen zu weiterführenden Informationen verbessern das Ranking Ihres Internetauftritts.

Außerdem ist es hilfreich, wichtige Schlagwörter mittels Fettdruckes oder Farben für den Nutzer auch optisch hervorzuheben. Somit können unwichtigere Textpassagen übersprungen und Texte leichter überflogen werden.

Mit diesen Gestaltungsmaßnahmen verbessern Sie die Nutzererfahrung ungemein und sorgen dafür, dass der Besucher länger auf Ihrer Webseite verweilt. Die Besuchszeit ist unter anderem auch ein Kriterium dafür, wie gut Ihre Internetpräsenz vom Google Algorithmus bewertet wird.

Leistung der Landingpages

Sorgen Sie mit Hilfe von schlanken Programmierungen und einem stabilen Server für eine verbesserte Kundenzufriedenheit. Zahlreiche Studien haben belegt, dass Nutzer eine Webseite schnell entnervt verlassen, sollte diese nicht innerhalb von wenigen Sekunden geladen sein.

Erweiterungen SEOHeutzutage sind den Funktionen auf einem Internetauftritt nahezu keine Grenzen mehr gesetzt. Doch Vorsicht!

Je mehr Erweiterungen durch den Webbrowser geladen werden müssen, desto länger dauert der Aufbau des jeweiligen Seitenfensters!

Deshalb geben wir Ihnen an dieser Stelle den folgenden Tipp:

Bauen Sie nur wirklich notwendige Funktionalitäten auf der Homepage ein und fokussieren Sie sich auf das Wesentliche.

Oftmals überfordern zu viele Funktionen nicht nur den Webclient, sondern auch den Nutzer selbst.

Zudem schaut der Google Algorithmus darauf, wie Ihre Klickrate ist und wie lange der durchschnittliche Nutzer auf Ihrem Onlineauftritt verweilt.

Springen Endnutzer schnell ab, schlussfolgert Google, dass Ihre Webseite die Suchanfrage nicht passend beantworten konnte und wertet Ihre Seite damit im Ranking ab.

Meta-Beschreibungen

Damit die Suchmaschine den Inhalt einer HTML-Seite verstehen kann, übersetzt man den Seiteninhalt in eine kurze Meta-Beschreibung.

Snippet CodeBei Durchführung einer Suchanfrage kann diese Meta-Description in Verbindung mit einem Meta-Titel in einem Suchergebnissnippet dargestellt werden.

Auch hier gilt, dass der Google Algorithmus gleiche Angaben nicht gut findet.

Deshalb ist es Ihr Ziel, jedes Mal eine neuformulierte Beschreibung für Ihre Landingpages zu erstellen.

Bevor Sie den gleichen Text zweimal für eine Meta-Beschreibung nutzen, entscheiden Sie sich lieber dafür keine zu verwenden.

Fazit

Für eine perfekte Onlinepräsenz ist die Durchführung von regelmäßigen Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung unabdingbar. Um das Google Ranking hoch zu halten, sollten Sie die folgenden Maßnahmen beachten:

Erstellen Sie Content, überarbeiten Sie vorhandene Inhalte und halten Sie Ihre Informationen stets auf dem aktuellen Stand. Ferner sollten Ihr Seiten-Quellcode darauf abzielen, dass Ihr Internetauftritt eine gute Performance aufweist.

Bei weiteren Fragen können Sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Betrieb Ihres Webshops!

Vorheriger Beitrag
Tipps für die Eröffnung eines Onlineshops Teil 2
Nächster Beitrag
Mehr Kundenbindung durch Treueaktionen im Onlinehandel
Menü
Beratung
Telefon





    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

    Telefon:

    Öffnungszeiten:
    Mo. – Fr.: 08:00 – 17:30 Uhr